(von links) Dr. Martin Löhr, Yvonne Dehner, Dr. Regine Martini, Daniela Holfeld, Dr. Thomas Dill

Die Urologische Privatpraxis

Die Urologische Privatpraxis Heidelberg wurde von Dr. med. Joachim-Ernst Deuster gegründet und ist inzwischen an die Urologen Dr. med. Thomas Dill und Dr. med. Martin Löhr übergegangen.

Nachfolgend stellen sich unsere Urologinnen und Urologen vor:

 

Dr. med. Thomas Dill

  • Abitur 1991 in Wiesbaden
  • Ausbildung zum Rettungssanitäter 1992 bis 1993 in Wiesbaden
  • Studium der Humanmedizin 1993 bis 2000 in Mainz, Promotion zum Dr. med.
  • Facharztausbildung in der Klinik für Allgemein-und Visceralchirurgie am Westpfalz-Klinikum in Kaiserslautern, Klinik für Urologie und Kinderurologie im Klinikum Saarbrücken sowie in der Klinik für Urologie und Kinderurologie der HSK Wiesbaden
  • Facharztprüfung im März 2007 in Frankfurt am Main
  • Seit 2007 Facharzt für Urologie an der Klinik für Prostata-Therapie in Heidelberg
  • Seit 2007 ca. 800 fokale Therapien (HIFU, IRE, PDT), sowie ca. 1200 Greenlight-Vaporistationen der Prostata
  • Seit 2008 regelmäßig Vorträge bei internationalen Fachtagungen für fokale Prostatakrebs-Therapie sowie bei den biennalen Jahrestagungen der Gesellschaft für Biologischen Krebsabwehr (GfBK)
  • 2011 Geschäftsführung der Klinik für Prostata-Therapie, Heidelberg, zusammen mit Dr. Martin Löhr
  • 2012 Fortbildung Männermedizin CMI
  • Seit 2013 ca. 800 perineale MRT gesteuerte Prostata-Biopsien
  • Seit 2014 Schulungsarzt für Fusions-gesteuerte Prostatabiopsie
  • Seit 2014 Schulungsarzt für fokale Prostatakrebs-Therapie mit IRE
  • Seit 2015 Schulungsarzt für fokale Prostatakrebs-Therapie mit HIFU

Dr. med. Martin Löhr

  • Jahrgang 1971
  • Medizinstudium an der Georg-August-Universität in Göttingen und Praktisches Jahr an der University of Stellenbosch in Südafrika
  • Dissertation 2003 mit der Gesamtnote „sehr gut“ zum Thema „Radioimmuntherapie des kolorektalen Karzinoms am Mausmodell – experimentelle Vergleichsstudie zur Toxizität und Effektivität von Beta-Strahlern versus Auger-Elektronen-Emittern“
  • Facharztausbildung am Städtischen Krankenhaus in Darmstadt
  • Facharztprüfung zum Urologen 2006
  • Klinische Tätigkeit in den Urologischen Kliniken Darmstadt, Salzgitter, Aschaffenburg, Markuskrankenhaus Frankfurt/M. und an der Klinik für Prostata-Therapie in Heidelberg
  • 2011 Geschäftsführung der Klinik für Prostata-Therapie, Heidelberg, zusammen mit Dr. Thomas Dill
  • Zusatzbezeichnungen ‚Androloge’, ‚Medikamentöse Tumortherapie’ und ‚Röntgendiagnostik des Harntraktes’
  • Tätigkeitsschwerpunkte sind die Abklärung von Erkrankungen der Prostata, ganzheitliche Männermedizin, Photoselektive Vaporisation der Prostata und die verschiedenen Therapieoptionen der „Fokalen Therapie“ des Prostatakarzinoms
  • Seit 2011 regelmäßig Vorträge bei internationalen Fachtagungen zum Thema „Fokale Therapie“
  • Zuletzt Vortrag auf dem Internationalen Kongress „Photodynamic Therapy and Photodiagnosis 2020“ mit dem Thema „Case Study: Photodynamic Therapy of prostate cancer under „4D“ positioning with Chlorin e6 Trisdiumsalt“
  • Seit 2013 circa 1000 MRT-gesteuerte perineale Biopsien durchgeführt
  • Seit 2014 Schulungsarzt für MRT-gesteuerte perinale Biopsie mit dem BioJet-MRT-Fusionssystem
  • Seit 2014 Schulungsarzt für das Nanoknife-System der Firma Angiodynamics
  • Seit 2015 Schulungsarzt für HIFU-Therapie mit dem Sonablate 500 der gleichlautenden Firma aus Charlotte(USA)
  • Seit 2016 Studienarzt für die Photodynamische Therapie mit Chlorin E6 in Zusammenarbeit mit der Firma Synverdis

Yvonne Dehner

  • Abitur in Heidelberg
  • Studium der Humanmedizin in Heidelberg, München und Berlin
  • 3. Staatsexamen an der Humboldt Universität zu Berlin mit der Note „Sehr gut“
  • Praktisches Jahr an der Universität zu Berlin und der Universitat Autònoma de Barcelona
  • Facharztprüfung November 2008 in Berlin
  • Assistenzärztin an den Unikliniken von Marseille, Montpellier, Fort-de-France und Berlin, davon 3 Jahre in der Leber- und Nierentransplantationschirurgie
  • 2011 bis 2013 Oberärztin in der Urologie der Uniklinik von Fort-de-France, Martinique
  • 2013-2017 Eigene Belegarztpraxis in der Privatklinik „Clinique Saint Paul“ in Fort-de-France, Martinique
  • 2011 und 2014 ‚Certificate of minimal access surgery of laparoscopic urological surgery and robotic tratement of kidney tumors at European Institute of TeleSurgery‘, IRCAD-Universität von Straßburg
  • Seit 2019 an der Klinik für Prostata-Therapie tätig

Dr. med. Regine Martini

  • Abitur 1980
  • Studium der Humanmedizin 1981-1988 an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität/Frankfurt a.M.
  • Promotion 1989
  • Facharztausbildung an der Uniklinik Gießen und am Städtischen Klinikum Fulda, chirurgische Ausbildung am Mathildenhospital Büdingen
  • Facharztprüfung zur Urologin August 1994 in Frankfurt a.M.
  • Bis 1997 Urologie/Kinderurologie Städtisches Klinikum Fulda
  • 1997 – 2002 Gemeinschaftspraxis Dres Lotz/Martini in Frankfurt a.M.
  • 2003 – 2005 Klinik für Prostata-Therapie/Dr. Deuster Heidelberg
  • Elternzeit
  • 2009 -2011 Teilzeittätigkeit als Weiterbildungsassistentin Allgemeinmedizinische Praxis Dr. Pfisterer/Leimen
  • 2013-2014 Teilzeittätigkeit Beratungsinstitut Patient Consult/Heidelberg
  • Seit 2014 in der Klinik für Prostata-Therapie/Heidelberg tätig
  • Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren 2003
  • Zusatzbezeichnung Akupunktur 2008
  • Zusatzqualifikation Neuraltherapie 1997
  • Zusatzqualifikation Psychosomatische Grundversorgung 1997

Daniela Holfeld

  • Abitur 1988 in Freiburg
  • Ausbildung zur veterinärmedizinisch-technischen Assistentin 1988-1990 in Freiburg
  • Studium der Humanmedizin 1991-1998 ; Albert-Ludwigs-Universität in  Freiburg
  • Facharztausbildung in der Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie am Kreisklinikum Balingen und Klinik für Urologie und Kinderurologie der Dr. Horst-Schmidt-Kliniken,  Wiesbaden
  • Facharztprüfung im Juni 2007 in Frankfurt/ Main
  • Bis 2009 Tätigkeit als Fachärztin in der Urologie und Kinderurologie der Dr. Horst-Schmidt-Kliniken in Wiesbaden
  • Elternzeit 2009 -2016
  • Seit 2016 Fachärztin für Urologie an der Klinik für Prostatatherapie in Heidelberg mit dem Schwerpunkt: Zweitmeinungs-Sprechstunde bezüglich Prostatakarzinom und fokaler Therapie sowie operative Therapie der gutartigen Prostatavergrößerung
  • Durchführung der MRT-fusionierten perinealen Prostatabiopsie
  • Betreuung der internationalen Studien HEAT ( HIFU-Therapie ) und CROES ( Nanoknife-Therapie )
  • Zusatzbezeichnungen:  Medikamentöse Tumortherapie; Röntgendiagnostik des Harntraktes